Fulfillment Preise. Mit welchen Kosten kann ich rechnen?

Fulfillment Kosten

Verzeichnis

Die einzelnen Rechnungspositionen. Schlank und transparent Fulfillment Kosten abschätzen.

Bis vor wenigen Jahren waren die Kosten einer logistischen Dienstleistung wenig transparent und vergleichbar. Verschiedene Anbieter boten unterschiedliche Preisstrukturen für identische Dienstleistungen an. Und auch heute noch klagen viele Unternehmen über unübersichtliche Preise, die nicht selten  aus mehreren Seiten bestehen.

Im Zuge der Entwicklung hin zum Fulfillment, welches für zukunftsgewandte, schlanke Prozesse steht, wurden auch die Preisgestaltung grundlegend vereinfacht.

Fulfillment Preise
Fulfillment Preise. Welche Kosten werden berechnet.

Wareneingang

Im Wareneingang geht es voll und ganz um neu ankommende Ware. Ob per Container, auf Palette oder selbst angeliefert. Im Standard umfasst der Wareneingang bei uns die Annahme neuer Ware mit anschließender Sichtkontrolle und Einlagerung in die passenden Regale oder Palettenstellplätze im Lager. Je nach Produkt und Art der neuer Ware können für die Abrechnung die folgenden Kennzahlen genutzt werden:

  • angelieferten Paletten (sortenrein oder gemischt) pro Monat
  • Kartons (sortenrein oder gemischt) pro Monat
  • eingelagerten Artikel pro Monat
  • Arbeitsaufwand in Stunden

Lagerung

In der Vergangenheit wurden Lagerkosten oftmals auf Basis von Palettenstellplätzen berechnet. Da diese Art der Berechnung im modernen Fulfillment aufgrund der größeren Mengen an verschiedenen Artikel und den damit verbunden unterschiedlichen Lagermethoden so nicht mehr abbildbar sind, berechnen wir die lagernde Ware nur noch selten auf Basis der Stellplätze.

Aufgrund neuer Software und präziser Artikeldaten ist es nun möglich, dem Kunden das mit seiner Ware belegte Lagervolumen (in m3) in Rechnung zu stellen. Es wird also nur der tatsächlich benötigte Lagerplatz berechnet. Somit entfällt die pauschale Berechnung von Regal- oder Palettenstellplätzen.

  • Artikelmaße (Höhe, Breite, Tiefe) werden pro SKU hinterlegt. Mithilfe dieser Werte, sowie der Menge der lagernden Einheiten kann dann das m3-Volumen exakt bestimmt werden.
  • Das Volumen wird tagesaktuell berechnet und Ihnen wird der Monatsdurchschnitt in Rechnung gestellt.
  • Ware mit hohem Volumen ist somit teurer in der Lagerung (hohe Lagerauslastung) als kleine Ware (geringe Lagerauslastung).

Pick und Pack

Der sogenannte Pick und Pack-Prozess ist eine der Kerndienstleistungen des Fulfillment.

Dieser steht für die Kommissionierung und das Verpacken der Produkte. Normalerweise werden die Waren bei der Kommissionierung anhand der Pickliste aus dem Lager geholt und anschließend  verpackt. Im Unterschied zur Spedition, wo fast ausschließlich ganze Paletten bewegt werden, beinhaltet der Pick- und Pack-Prozess im Fulfilment bis auf Einzelbestellungen heruntergebrochene Arbeitsschritte.

Beispielrechnung:

In einem Monat verkaufen Sie 2000 Artikel verteilt auf 1000 Sendungen. Somit haben Sie durchschnittlich 2 Picks pro Packprozess. Abgerechnet werden Ihnen somit 2000x Pick und 1000x Pack.

Picks = Anzahl der Artikel pro Sendung

Pack = Anzahl der Sendungen

Oftmals sind im Pack-Preis bereits Kartonagen, sowie das passende Füllmaterial, Klebeband und das Versandlabel enthalten. Um dem Kunden ein individuelles Erlebnis zu bieten, setzen viele unserer Partner aber auch auf individuelle und farblich passende Verpackungslösungen.

Retouren

Ein schneller und gut strukturierter Retourenprozess kann eines der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale zur Konkurrenz darstellen.

Die sog. ABC-Kategorisierung stellt dabei die gängigste Methode dar. Im Groben werden hierbei ankommende Retouren nach den 3 Qualitätsstandard:

  • A = einwandfreier Zustand, für den Wiederverkauf freigegeben
  • B = Leichte, behebbare Makel (z.B. neue Verpackung, neue Etikettierung notwendig) – nach Aufarbeitung wieder im verfügbaren Bestand
  • C = Retouren defekt, falscher Artikel oder ähnliche Klärfälle

Die Berechnungsgrundlage der Retourenbearbeitung, unabhängig von der eingestuften Kategorie, bildet die Summe der bearbeiteten Artikel in einem Monat. Es wird also ein Fixwert, ähnlich dem Pick und Pack Prozess, pro Retoure definiert und abgerechnet.

Sonstiger Aufwand

In unregelmäßigen Abständen können für den Fulfiller Arbeiten anfallen, welche nicht in den bisher definierten Positionen enthalten sind. Beispiele hierfür sind z.B. die Inventur, Sonderaktionen oder die Etikettierung von bestimmten Chargen. Manche Dienstleister nutzen diesen Stundensatz darüber hinaus auch für die Remission (das Auslagern von Ware) oder die manuelle Auftragseingabe.

In diesem Fall wird ein pauschaler Stundensatz für den Arbeitsaufwand des Dienstleisters definiert. Nach Absprache wir die Tätigkeit erbracht, die Stunden schriftlich festgehalten und am Monatsende in der Rechnung aufgelistet.

Versand

Die Versandkosten bilden für Kalkulation der Logistikkosten (auch CPO = Cost Per Order) eine essentielle Größe um die Wirtschaftlichkeit des Prozesses abschätzen zu können.

Je nach Fulfillment Dienstleister werden generell die folgenden zwei Möglichkeiten angeboten, wobei Option B. den Regelfall darstellt:

  • A. Der Kunde hinterlegt beim Dienstleister seine eigene Kundennummer sowie die selbst verhandelten Konditionen des gewünschten Versanddienstleisters. Die Abrechnung der Versandkosten läuft hierbei direkt über das Konto des Kunden.
  • B. Der Kunde nutzt die Konditionen oder bereitgestellten Versandpreise des Fulfillment Dienstleisters. Die Versandkosten werden direkt vom Konto des Logistikers eingezogen und später an den Kunden weiterberechnet.


Was sind CPO – Cost per Order? Wie Sie die Kosten pro Bestellung berechnen und optimieren

Individuelle Leistung bei gleichbleibend schlanker Preisstruktur

Resultierend aus diese übersichtlichen Kostenstruktur kann der Fulfillment-Kunde stets, ohne großen und zeitraubenden Aufwand, seine Logistikkosten errechnen und prognostizieren. Je nach Servicebedarf des Kunden können die einzelnen Positionen auch individuell angepasst werden. So bieten manche Anbieter z.B. einen Pack-Preis inkl. Verpackungsmaterial an oder bieten gestaffelte Pick-Preise für B2B-Sendungen mit vielen Artikeln.

Möchten Sie erfahren, wie die Kostenstruktur bei dem Fulfillment mit Beckmann aussieht und sind an unseren Services interessiert? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit unserem Team auf.

Wir schaffen eine moderne und effiziente Logistik die Spaß macht