B2B Fulfillment. Wie es funktioniert und worauf Sie bei einem Outsourcing achten sollten

B2B Fulfillment

Verzeichnis

Wenn Sie als Unternehmen oder Startup Begriffe wie Fulfillment, Pick und Pack und Reverse Logistics noch neu sind, könnte es zunächst eine Herausforderung sein, die Unterschiede zwischen B2B-Fulfillment und B2C-Fulfillment zu verstehen. Während sich das B2C-Fulfillment auf kleinere, an den Endkunden gerichtete Aufträge konzentriert, fokussiert sich das B2B-Fulfillment eher auf geringere Auftragsvolumen, aber höhere Produktmengen, welche ausschließlich an Geschäftskunden gesendet werden. Der B2B Bereich muss darüber hinaus mehr Vorschriften befolgen, und die mit dem B2B verbundenen Kosten können (abhängig von bestimmten Faktoren) höher sein.

In diesem Beitrag gehen wir auf den Hauptunterschied zwischen B2B-und B2C Fulfillment ein und erläutern, wie Sie den richtigen B2B-Fulfillment-Anbieter für Ihr E-Commerce-Geschäft finden. 

Was ist B2B-Fulfillment?

B2B-Fulfillment konzentriert sich auf die logistische Abwicklung von Aufträgen zwischen Unternehmen. B2B-Bestellungen sind in der Regel Großbestellungen, die oft palettenweise versendet werden. 

Das B2B-Fulfillment hilft Unternehmen, ihre Produkte auch in großen Stückzahlen verfügbar zu haben, damit sie diese über einen oder mehrere Kanäle an ihre Kunden verkaufen können. Oft dient das Fulfillment Lager hierbei als Zwischenlager für den Versand an B2C-Händler oder stationäre Verkaufsflächen.

B2B-Fulfillment vs. B2C-Fulfillment: Wie sie sich unterscheiden

B2B und B2C unterliegen im Grundsatz den gleichen Abläufen im Lager, dennoch unterscheiden sich die Abläufe im Detail.

Bestellvolumen und Stückzahlen

B2B-Bestellungen beinhalten in der Regel deutlich mehr Teile von einem Artikel, können also großvolumiger gepickt und gepackt werden.Die Bestellintervalle sind daher oftmals länger. B2C-Bestellungen beinhalten in der Regel weniger Artikel pro Bestellung, verursachen aber aufgrund der Kleinteiligkeit auf den einzelnen Artikel heruntergebrochen mehr Aufwand als Großbestellungen. Insbesondere im Packprozess fallen bei kleinteiligen Bestellungen, z.B durch die Beilage von Flyern oder individuellen Füllmaterialien mehr Arbeitsschritte an. Individuelle Kartonagen oder das Einwickeln in Seidenpapier sind für B2B Kunden selten relevant.

Versandarten und Kommissionierung

Da die Sendungen in der Regel größer und sperriger sind, können der Versand und die Kommissionierung des B2B-Fulfillments-Auftrags weitaus komplexer sein. B2B-Bestellungen werden aufgrund der Anzahl der Artikel im Vergleich zu den meisten B2C-Bestellungen zu einem hohen Anteil auf Palette und per Spedition verschickt. Wenn die B2B-Bestellung jedoch klein genug ist und in Kartons verpackt werden kann, ist es auch möglich, B2B-Bestellungen per Paket zu versenden.  Im Gegensatz zum sogenannten Multi Order Picking (der Kommissionierer bearbeitet parallel mehrere Kundenaufträge  mit Hilfe eines Multi -Orderwagens) werden Großbestellungen nur von einem Mitarbeiter zusammengestellt, um eine gleichbleibende Qualität der Bearbeitung sicherzustellen.

Vorschriften

Je nach Branche gibt es Vorschriften für den B2B-Versand von Produkten. Dazu gehören Gefahrgüter, schwere Artikel, internationaler Versand und mehr. B2B-Bestellungen müssen auch komplizierten Vorschriften entsprechen, insbesondere wenn es um EDI (elektronischer Datenaustausch) geht. Bei Elektroartikeln müssen oftmals Seriennummern mit erfasst, und in einer bestimmten Reihenfolge versendet werden.

Kosten

Große B2B-Sendungen beinhalten einen deutlich höheren Warenwert und erfordern oft mehr Arbeit und präzise Kontrollen (z.B. das Be- und Entladen von Paletten). Auf den einzelnen Artikel runtergebrochen sind die Logistikkosten in der Regel aber geringer als im kleinteiligen Versand an Endverbraucher. Durch die hohen Mengen einzelner SKUs oder sortenreinen Bestellungen, kann der Kommissionierer bei kleineren Waren eine höhere durchschnittliche Artikelmenge picken. Mehraufwand entsteht im Packprozess, da schwere Sendungen eine spezielle Verpackung (z.B. mehrwandige Kartonagen, Umreifungsband, Frachtpapiere) benötigen.

Geschwindigkeit der Abwicklung

Obwohl der 2-Tages-Versand kein wichtiges Verkaufsargument für B2B-Geschäfte ist, ist die Garantie von Lieferterminen der beste Weg, um Vertrauen bei anderen Unternehmen und Einzelhändlern aufzubauen, die sich auf Ihre B2B-Lieferung verlassen, um den Bestand ihres Geschäfts auf Lager zu halten. Nach Absprache mit dem Spediteur können auch spezielle Express-Konditionen genutzt werden, um Ware schnellstmöglich ans Ziel zu bringen.

Wie B2B-Fulfillment funktioniert

B2B-Fulfillment-Lösungen bauen langfristige Beziehungen zu ihren Großkunden im Einzelhandel und/oder E-Commerce auf, die das ganze Jahr über periodisch Bestellungen aufgeben. Sie tauschen Daten über EDI-Systeme, .csv oder er API-Schnittstelle aus, die es ihnen ermöglichen, Bestellungen in Echtzeit zu aktualisieren. Bei kleineren Volumen und noch nicht vorhandenen Schnittstellen reicht auch die Bestellung per E-Mail.

Worauf Sie bei einem B2B-Fulfillment-Service achten sollten

Es ist wichtig, den richtigen B2B-Fulfillment-Anbieter für Ihr Unternehmen zu finden. Sie müssen sicherstellen, dass Ihr Anbieter  in der Lage ist, auf Auftragsschwankungen zu reagieren, Erfahrung und Referenzen im B2B vorweisen kann, und dass er Ihnen bei Bedarf einen Kundendienst und weitere Services bieten kann, um Ihre Abläufe zu individualisieren.

Anbindung verschiedener Systeme und EDI-Konformität

Eine Anbindung Ihrer Warenwirtschaft an das Lagerverwaltungssystem des Logistikers ist eine der wichtigsten Säulen für einen erfolgreichen Versandprozess. Neben modernen Möglichkeiten, wie der Anbindung über REST-API, ist gerade im stationären Handel zwischen Unternehmen der EDI Standard immer noch sehr verbreitet. EDI ist eine Kombination aus Systemen und Prozessen, die Einzelhändlern die Möglichkeit bietet, Dokumente und Transaktionen mit ihren Lieferanten, Verkäufern und Marken in einem elektronischen Standardformat auszutauschen.

So kann ein Einzelhändler beispielsweise eine digitale Bestellung per EDI an einen Lieferanten weiterleiten, anstatt ein Papierdokument zu versenden. Auch das Gegenteil ist der Fall: Ein Lieferant kann digitale Rechnungen und andere Transaktionsdokumente elektronisch an seine Einzelhandelspartner senden.

Wenn Sie mit einem B2B-Fulfillment-Anbieter zusammenarbeiten und überwiegend mit dem klassischen Handel zusammenarbeiten, stellen Sie sicher, dass dieser EDI-kompatibel ist, da dies den Auftragsabwicklungsprozess reibungsloser und einfacher macht.

Schnelle und persönlicher Service durch den Dienstleister

Probleme mit Lieferantenbestellungen können immer vorkommen. Da B2B-Unternehmen nach Outsourcing der Logistik auf eine genaue Wareneingangskontrolle des Fulfillers angewiesen sind, benötigen Sie einen Anbieter, der Ihre Probleme schnell lösen kann. Suchen Sie nach einem B2B-Fulfillment-Anbieter, der detailliert und strukturiert vorgeht, Abweichungen und Schäden ankommender Ware genau dokumentiert und einen direkten und transparenten Austausch mit Ihrem Team sucht.

Dashboard mit Logistikkennzahlen

Wenn Sie mit einem B2B-Fulfillment-Anbieter zusammenarbeiten, stellen Sie sicher, dass dieser über die richtige Technologie verfügt, die es Ihnen ermöglicht, aktuelle B2B-Bestellungen und Pakete zu ihrem Kunden zu verfolgen und neue Bestellungen an einem Ort aufzugeben. Idealerweise bietet Ihnen der Logistikpartner auch ein individualisiertes Dashboard an bzw. stellt Ihnen wichtige Logistikkennzahlen bereit. Verschiedene Charts und Grafiken arbeiten die gewonnenen Daten übersichtlich und klar erkennbar für Sie auf. Idealerweise können Daten per .csv Export auch direkt in andere Systeme exportiert werden.

Wie Beckmann Ihr B2B-Fulfillment einfach und erfolgreich macht

Beckmann Systemlogistik ist ein technologiegestützter und erfahrener Logistikdienstleister, welcher mit schnell wachsenden E-Commerce-Marken und etablierten Unternehmen zusammenarbeitet, die in erster Linie Bestellungen direkt an Kunden versenden, aber auch Unterstützung bei der Abwicklung kleinvolumiger B2B-Bestellungen benötigen.

Fulfillment mit Beckmann macht es einfach, eine B2B-Bestellung direkt über ein Onlineformular oder über direkte Schnittstellen  aufzugeben. Geben Sie einfach Ihre Bestellung ein, einschließlich der Geschäftsadresse, an die Sie versenden möchten, Verpackungsanweisungen, die Menge und die Versandart (Paket oder Fracht).

Wenn Sie eine B2B-Bestellung über Beckmann aufgeben, können Sie die Vorteile eines schnellen Versands und fairen Kosten nutzen. 

Bessere Bestandsverwaltung und Fokus auf Kernkompetenzen 

Der Betrieb eigener Läger und die Lagerung von B2B-Beständen kann kostspielig, kompliziert und zeitaufwändig sein. Außerdem müssen Sie ihre Bestände genau im Auge behalten, manuell mehr Bestand nachbestellen und die Arbeit verwalten.

Durch die Zusammenarbeit mit unserem Unternehmen erledigen wir all dies für Sie. Wir bieten unseren Kunden auch Tools  an, die Einblicke in die Logistikleistung, Versanddaten, Nachfrageprognosen und Logistikkosten bieten. 

Fazit

B2B-E-Commerce ist ein wachsender Markt, da viele Unternehmen die Vorteile der Online-Bestellung von Produkten erkennen. Wenn Sie B2B-Produkte anbieten möchten, um Ihr E-Commerce-Geschäft zu erweitern, ist jetzt ein guter Zeitpunkt dafür. Auch Marken mit einem starken stationären Anteil können von modernen Lagerprozessen und einem einfachen Zugang zu digitalen Märkten profitieren.

Um zu erfahren, wie Ihnen unsere Unternehmen mit über 35 Jahren Erfahrung bei der Abwicklung Ihrer B2B Logistikprozesse helfen kann, klicken Sie auf die Schaltfläche unten und nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Wir schaffen eine moderne und effiziente Logistik die Spaß macht